09.12.2019

Südausgang Fürther Hauptbahnhof: Südstadt-SPD will Auskunft über Barrierefreiheit

Dr. Benedikt Döhla

Der Südausgang des Fürther Hauptbahnhofs wird täglich von vielen tausend Bürgerinnen und Bürgern genutzt. In der Mehrzahl handelt es sich dabei um Bewohnerinnen und Bewohner der Südstadt, die von Fürths zentralem Verkehrsknotenpunkt aus ihren Heimweg antreten, auf dem Weg zur Arbeit sind oder in die Innenstadt wollen. Doch nicht für alle Nutzerinnen und Nutzer ist dieser Ausgang immer problemlos zu bewältigen. Insbesondere mobil eingeschränkte Personen stehen hier regelmäßig vor verschiedenen Herausforderungen, unter anderem wegen des steilen Anstiegs der Rampe.

„Der Bau des Ausgangs liegt nun schon mehrere Jahrzehnte zurück. Seit dieser Zeit hat sich in Sachen Barrierefreiheit aber einiges getan“, findet der Vorsitzende der Südstadt-SPD und Stadtrat Dr. Benedikt Döhla. „Wir wollen wissen, ob der wichtige Süd-Ausgang aus dem Fürther Bahnhof noch den Anforderungen an die Barrierefreiheit entspricht“, so Dr. Döhla weiter. Die SPD-Stadtratsfraktion hat daher einen entsprechenden Prüfauftrag an die Verwaltung gestellt. In diesem Zusammenhang soll ebenfalls mitgeteilt werden, wer genau für den Bau, die Pflege und die Instandhaltung des Aufgangs zuständig ist. „Sollte mit Blick auf die Barrierefreiheit Nachbesserungsbedarf bestehen, werden wir uns selbstverständlich dafür einsetzen!“, kündigt Dr. Döhla an.